[Neutrino] ReciProxy - Ein Tool das Streams vom Receiver verkleinert

Antworten
dasda

[Neutrino] ReciProxy - Ein Tool das Streams vom Receiver verkleinert

Beitrag von dasda »

ReciProxy - Ein Tool das Streams vom Receiver verkleinert und ans Mobilgerät oder PC sendet - mit tiMote (Android - nur Legacy-Mode) und StreamTV (PC)

Dieses Programm ermöglicht euch ohne großen Aufwand den Stream vom Receiver für den PC und Handy-Apps zu verkleinern und so entweder mit einer schwachen Upload-Leitung überhaupt zu streamen, oder mit einer besseren Leitung an mehr Clients zu streamen. Das Neue ist: Die Handy App kann dabei ganz normal benutzt werden. Das Programm übernimmt alle nötigen Arbeitsschritte automatisch.


Das Anwendungs-Szenario ist folgendes:

1. Man möchte am PC, Smartphone oder Tablet gerne mal etwas TV schauen. Vielleicht mal die Bundesliga sehen, oder so. Allerdings hat man zu Hause einen so geringen Upload, dass das nicht geht; denn nicht jeder hat ja 10 MBit oder besser 15 MBit Upload Geschwindigkeit.

2. Man möchte mobil von mehreren Geräten gleichzeitig auf den eigenen Stream zugreifen. Da sind ja auch bei guter Leitung nur so viele Clients möglich, wie an Gesamt-Traffic durch die Leitung passt.


Die Lösung heißt ReciProxy

Es handelt sich bei ReciProxy um einen angepassten Webserver. Ihr verbindet die App nicht mehr zum Receiver, sondern zu dem Rechner, auf dem das Programm läuft. Von hier aus werden alle Anfragen umgebogen und wenn ein Stream angefordert wird, so wird auf dem Rechner der VLC player gestartet, der dann das Transkodieren übernimmt. Bei euch am Mobilgerät kommt dann der verkleinerte Stream an.


Der Clou:

Das Transkodieren wird automatisch gestartet. Man kann seine Anwendung - etwa tiMote wie gewohnt nutzen und merkt keinen Unterschied!

Den genutzten PC muss man selbst starten, was auch von unterwegs geht. ReciProxy kann ihn nach getaner Arbeit wieder herunterfahren.



Bedingungen:
- Eine neuere Version des VLC Player (von 2.1.4 bis 2.20 getestet).
- Relativ leistungsfähiger Rechner (ab Windows 7), im heimischen Netzwerk.
- Das Programm muss ein- und ausgehend durch die Firewall kommunizieren können.
- Der VLC player muss ein- und ausgehend durch die Firewall kommunizieren können.

Aktuelle Features:
- Mit StreamTV ab Version 2.8.7 am PC nutzbar.
- Aufnahmen in der Bouquetsliste.
- Movieplayerverzeichnisse in der Bouquetsliste.

- Nur die Bouquets aus der Favoritenliste werden angezeigt.
- Webinterface (Transkodier-Einstellungen, PC herunterfahren, Aufnahmen und Videos aktualisieren, ReciProxy neustarten oder herunterfahren).
(Hier wird auch angezeigt, welchen Traffic die gewählte Datenrate verursacht).
- Die Umschaltbefehle von tiMote werden so umgesetzt, dass der Receiver nur wenn es nicht anders geht, "am Fernseher" umschaltet.
- Update-Funktion

seit 0.7:
- Nun nutzbar mit StreamTV am PC.
- Aufnahmen und Moviebrowser-Dateien werden nun nur noch unter dem letzten Ordner angezeigt und danach sortiert.

seit 0.6:
- App Buttons-Funktion in der GUI einstellbar. (ermöglicht einige Aktionen am Server PC direkt aus tiMote heraus).
- Standby ohne cec. TV bleibt also aus..



Hier die Bouquets-Features in der App tiMote (gilt übertragen auch für StreamTV):


Bild Bild Bild


Hier das (spartanische) Webinterface für das Mobilgerat:
[+] Spoiler

Bild Bild
Hier noch die Programmoberfäche:


Die meisten Einstellungen wie Nutzer, Web Port usw. in der Programmoberfläche müssen nicht gefüllt werden, es sei denn, man hat Ports und Benutzernamen angepasst.

Bild Bild





Weitere Hinweise:


- Beim ersten Start wird das Programmfenster automatisch geöffnet. (Bleibt mit dem Mauszeiger über einem Kontrollelement, um den erklärenden Hinweistext zu lesen).

- Nach dem ersten erfolgreichen Hochfahren des Servers wird automatisch das Webinterface geöffnet, damit man Anpassungen vornehmen kann.

- Der installierte VLC player wird in der Regel von alleine gefunden. Nur wenn unter dem VLC player noch 'Nicht verbunden' steht, müsst ihr selbst Hand anlegen.

- Das Transkodieren wird beendet, wenn man in das Hauptmenü von tiMote geht.
Dateianhänge
x86.zip
(2.02 MiB) 133-mal heruntergeladen
x64.zip
(2.05 MiB) 150-mal heruntergeladen
Zuletzt geändert von dasda am Mo 13. Jun 2016, 17:01, insgesamt 1-mal geändert.
Joerg
NI - VIP
Beiträge: 872
Registriert: Di 12. Apr 2016, 20:53
Wohnort: NRWde
Box: AX-HD51 2xSX
Has thanked: 2 times
Been thanked: 3 times

Re: [Neutrino] ReciProxy - Ein Tool das Streams vom Receiver verkleinert

Beitrag von Joerg »

überrascht mich, dass es hier keine Antworten gibt, aber wo ich auch keinen anderen Thread dazu finde, mach ich das mal einfach :)

grundsätzlich läuft es schon mal unter Win7/64 bei mir
wenn ich einen Link in den Autostart-Ordner lege passiert allerdings nix, nicht mal ne Fehlermeldung taucht auf. Ansonsten reicht ein Doppelklick um das Programm zu starten

mein Problem liegt glaub ich weniger beim ReciProxy als beim VLC-Player: nach 4-5mal Umschalten tuts das irgendwie nicht mehr, am PC sehe ich im VLC die Playliste, aber auf dem Handy bleibt es schwarz. IdR reicht es im Taskmanager den VLC zu beenden (mit Schliessen innerhalb des VLCs oder vom Systray aus passiert ebenfalls rein garnix, Systray-Icon bleibt da und Playliste ist aufrufbar. Über den Taskmanager beendet wird er bei Aufruf eines Kanals zum Streamen (tiMote) wieder gestartet und dann gehts wieder für 2-3 von mir aus auch 7mal umschalten, dann gleiches Problem.
Von daher würde ich es begrüssen, wenn der VLC-Play entweder
bei jedem Aufruf/Umschalten definitiv beendet und neu gestartet wird
oder es zumindest eine Option gibt den Player definitiv zu beenden (weiss garnicht wie das bei Windows ist, so direkt ist mir keine "killall-Funktion" wie bei Linux bekannt)
getestet habe ich mit dem aktuellen (224er) VLC, wie erwähnt Win7/64 und beide VLCs (32 und 64bit) installiert, der Reci-Proxy hatte den 32er automatisch ausgewählt, manuelle Auswahl des VLC64 ändert aber nichts, bleibt vom Verhalten exakt gleich.

Ja schicke Tools bastelst du da, auch das StreamTV, bzw neuer vom Namen her wohl S-TV ist auch eine komfortable Art am PC im selben Lan auf TV und Videos zuzugreifen.
E4HD DVB-S2X + DVB-C mit NI 4.20
AX HD51 + HD61 DVB-S2 mit NI 4.20
CST Trinity DVB-S2 mit NI 4.20
Philips 55oled903 - DVB-S2 + DVB-C mit Android 8.0
Astra 1+2 mit HD+, Unitymedia NRW/Vodafone West FTA
Kabel-Internet Business 500/50MBit/s mit Fritzbox 6690
Joerg
NI - VIP
Beiträge: 872
Registriert: Di 12. Apr 2016, 20:53
Wohnort: NRWde
Box: AX-HD51 2xSX
Has thanked: 2 times
Been thanked: 3 times

Re: [Neutrino] ReciProxy - Ein Tool das Streams vom Receiver verkleinert

Beitrag von Joerg »

PS: getestet habe ich via WLan von meinem Handy, Galaxy-S4.Im eigenen Netzwerk, im Gast-Netzwerk (Fritzbox 6360, aber verhält sich quasi wie Lan, kein Up/Download im Online-Monitor), sowie im Wlan des Nachbarn (ich Unity-Kabel, er 1&1-DSL, also definitiv extern) und per se mit meiner Selfhost.eu-Dynamic-IP-Domain.
Das beschriebene VLC-Player Problem des PCs ist immer das gleiche, also hat nix mit der Verbindung zu tun. Am Handy nutze ich auch VLC, selbst wenn andere Tools wie der MX-Player als Option mit angezeigt werden, bislang nicht veruscht, VLC am Handy sollte ja auch kein Fehler sein.
Via Mobilfunk habe ich es versucht, aber ich habe nur eine E-Verbindung (laut S-4), da geht auch bei Konfiguration-1 (schlechtestes Bild, geringste Datenrate) nicht wirklich was. Im Allgemeinen nutze ich Konfiguration-2 (also etwas besseres Bild/Ton), was bei meiner Fritzbox im Upload ca 1,2MB/s Datenrate erzeugt (5MB/s wären technisch möglich). Beide Bilder sind an sich sehr gut, am Handy erkenne ich keinen Unterschied.

Leider auch nicht im Ton - und das ist der Grund nochmal zu schreiben: der Ton ist sehr leise, auch wen ich das Handy voll aufdrehe - kann man das irgendwie lauter bekommen ? (also theoretisch, vom Handy her, möglich, es gibt lautere Streams. Ich bin nicht taub und das Handy schreit mich an, es ist einfach sehr leise *g*)
E4HD DVB-S2X + DVB-C mit NI 4.20
AX HD51 + HD61 DVB-S2 mit NI 4.20
CST Trinity DVB-S2 mit NI 4.20
Philips 55oled903 - DVB-S2 + DVB-C mit Android 8.0
Astra 1+2 mit HD+, Unitymedia NRW/Vodafone West FTA
Kabel-Internet Business 500/50MBit/s mit Fritzbox 6690
dasda

Re: [Neutrino] ReciProxy - Ein Tool das Streams vom Receiver verkleinert

Beitrag von dasda »

Hallo Joerg, danke für das Lob.
Joerg hat geschrieben:überrascht mich, dass es hier keine Antworten gibt, aber wo ich auch keinen anderen Thread dazu finde, mach ich das mal einfach :)
Mach dir einfach klar, dass sich nur eine absolute Randgruppe mit den Streams von Reci zu Nicht-Reci befasst. Gerade ist mir wieder aus berufenem Munde erzählt worden, dass meine Tools eine Spielerei sind, auf die sich nicht einmal einen Blick zu werfen lohnt.. So sieht das aus.
Klassischer Fall von am Markt vorbei gearbeitet. :D

Nach deinem Post habe ich das Programm mal wieder gestartet (das erste Mal seit vielleicht einem Jahr, denn zum Glück kann ich mit meiner Leitung SD direkt streamen). Ich kann dein Problem mit dem VLC am PC nachvollziehen.
Es wäre besser der VLC würde abgeschossen und eine neue Instanz geladen -- das jetzige Verhalten war allerdings intendiert und hat auch mal einwandfrei funktioniert.
Mir ist auch aufgefallen, dass bei meinem Setting der Server abschaltet, wenn ich den Menüpunkt "Jetzt im TV" in tiMote antippe. Also lass das lieber ;)

Wird ein paar Tage dauern, aber ich werde diese groben Mängel beseitigen und mich melden.

Workaround: Gehe in tiMote einmal in das Hauptmenü bevor du umschaltest (TV, Jetzt im TV, Filme, Timer, EPG-Suche). Also wenn du gerade die Bouquets- oder Senderliste vor dir hast, tippe einmal oben auf den Menüpunkt "TV". Wenn du das tust wird der VLC am PC beendet. Danach kannst du zu der Sendung gehen und den Stream starten. Nun wird eine neue Instanz des VLC gestartet. Etwas nervig aber so müsste es wenigstens klappen.
Joerg
NI - VIP
Beiträge: 872
Registriert: Di 12. Apr 2016, 20:53
Wohnort: NRWde
Box: AX-HD51 2xSX
Has thanked: 2 times
Been thanked: 3 times

Re: [Neutrino] ReciProxy - Ein Tool das Streams vom Receiver verkleinert

Beitrag von Joerg »

also mit "jetzt im TV" meinst du wahrscheinlich "On Air" im tiMote ?! (englisches Handymenü, da gibts TV ganz oben mit meinen Bouquets, dann OnAir mit dem aktuell aktiven TV-Programm auf dem der Fernseher läuft) - nöö, das funzt bei mir *g* aber nicht besser oder schlechter = ist der VLC erstmal "kaputt" dann geht das genauso wenig wie das Umschalten über die Bouquets

aber schön, dass das VLC-Problem nachvollziehbar ist = kein reines lokales Problem + eine Lösung ist in Sicht (so der Player unter Windows "killall--mässig" vom ReciProxy abgeschossen werden kann und sich dann bei Bedarf neu startet ja auch völlig OK, zumindest wenn ich das manuell so mache. Den ReciProxy muss ich dabei eigentlich nicht beenden sondern nur den PC-VLC)

Ja bis heute hab ich mich da ja auch vor gescheut sowas zu konfigurieren, denn hört sich nicht so easy an - ist es aber eigentlich :)
Den im ReciPort sichtbaren Port 5055 (standard) und parallel den StreamingProxy-Port 31339 habe ich von der Fritzbox auf den PC weitergeleitet (bzw dort umgebogen). Den Streaming-Proxy kann man im ReciProxy nicht konfigurieren, scheint aber der gleiche zu sein wie er von Neutrino/meiner Tank genutzt wird (habe ich ebenfalls via Fritzbox "umgebogen" denn im tiMote kann man den konfigurieren) - vielleicht sollte das im ReciProxy auch gehen, zumindest würde ich zu einem Hinweis raten *g*
Ich habe sowohl den HTTP-Port wie auch den Streaming-Port für TCP und UDP freigegenen - hat das einen Vorteil oder reicht TCP alleine völlig aus ? (wo das etwas instabil läuft halt nicht so leicht zu sagen)
tiMote scheint es nur im Legacy-Modus zu tun - erstmal kein Problem, aber auch hier wäre ein Hinweis hilfreich (denke ich).

Ach ja, die Installation über den Webinstaller hat bei mir nicht wirklich geklappt. Nach Auswahl von x64 wurde das Programm geladen (v.0,7 meine ich irgendwo gelesen zu haben) und auch gestartet, aber nix Programmicon im Startmenü, auf dem Desktop und nix unter "Programme". Dafür lag es aber im Temp-Ordner und liess sich auch unter "Programme" verschieben (bzw. habe ebenfalls ein englisches Win7/64 = nach C:\Program Files in meinem Fall)

PS, für alle interessierten: tuts eigentlich ohne das man sich da viel einarbeiten muss, der VLC muss halt installiert sein (ich habe beide, aber der 32bit alleine hätte es wohl auch getan, der 64er VLC tut es aber auch). Mein PC ist grundsätzlich schon was älter, ein Intel-irgendwas Quad mit 4,1Ghs und ausreichend Ram) von 2011 aber den lastet das Transcoding schon teilweise mit 70% aus - also nix mit altem Drecks-PC in die Kammer stellen und im Hintergrund laufen lassen *g* (also zumindest nicht für mich/meine Verhältnisse, wo ein Quad mit 4,1GHz noch der Hauptrechner ist, auch wenn schon 5 Jahre alt)
E4HD DVB-S2X + DVB-C mit NI 4.20
AX HD51 + HD61 DVB-S2 mit NI 4.20
CST Trinity DVB-S2 mit NI 4.20
Philips 55oled903 - DVB-S2 + DVB-C mit Android 8.0
Astra 1+2 mit HD+, Unitymedia NRW/Vodafone West FTA
Kabel-Internet Business 500/50MBit/s mit Fritzbox 6690
dasda

Re: [Neutrino] ReciProxy - Ein Tool das Streams vom Receiver verkleinert

Beitrag von dasda »

Danke für die Anmerkungen Joerg.

- Legacy Mode steht in der ersten Zeile (aber so, dass es keinem auffällt :)) Ich werde das ändern.
ReciProxy ist für eine ältere tiMote Version entwickelt worden (glaube 0.3.6).
Seither wurden bedeutende Änderungen in tiMote und der control Api vorgenommen. Daher funktioniert das Programm nur mit dem veralteten Modus.
- Den Streaming Port kann man ändern, allerdings werden die Felder erst aktiv, wenn man den Haken bei "blabla anpassen" setzt.
(Der Nutzer sollte nicht denken, dass er alles editieren muss Allerdings sollte er auch nicht denken, dass er nichts editieren kann.) :D
- Bei den Portfreigaben genügt für Web- und Streaming-Port jeweils eine TCP Freigabe.
- Den Webinstaller werde ich entfernen, dann gibt es da keine Probleme mehr. Ich werde es dann direkt hier anhängen.

Stimmt, die letzte Möhre kann man nicht zum Transkodieren verwenden. Was die Mindestanforderungen sind, weiß ich nicht. Man muss es wie du einfach ausprobieren.

PS: Verschiebe RecyProxi mal auf eine andere Partition als die Systempartition, wenn du eine andere hast und lege eine Verknüpfung auf diesen neuen Speicherort im Autostart-Ordner ab.
Vielleicht startet das Programm nun nach einem Neustart (es könnte ein Rechteproblem vorliegen).
dasda

Re: [Neutrino] ReciProxy - Ein Tool das Streams vom Receiver verkleinert

Beitrag von dasda »

Hallo Joerg,
ich habe dir mal eine neue Version im ersten Beitrag angehängt.
Änderungen:
- VLC media player wird bei einem neuen Streamaufruf hart beendet.
- VLC media player x64 wird bei der anfänglichen Suche gegenüber x86 bevorzugt.
- Im Einstellungsfenster sind die Telnet-Einstellungen und die Git-Auswahl entfernt (Telnet wird noch verwendet, für die Videosuche. Werde ich aber ändern).

Ich hoffe, das hilft dir erst einmal und du kannst nun fehlerfrei streamen. Wenn es nicht klappt, bleibe bitte bei deiner bisherigen, mitdenkenden Beschreibungsart. Einfach super! :)


Zu deiner Frage mit dem Ton/Lautstärke:
Als erstes kannst du einfach mal die Bitrate erhöhen. Die liegt ja bei Profil_2 nur bei 64 kbits. Rufe einfach am Handy das Webif von ReciProxy auf und erhöhe den Wert (unter "Profile bearbeiten:" -> "Profil_2"). Beim nächsten Streamaufruf kommt dann die neue angeforderte Bitrate.

Wenn das nicht hilft und du das ändern willst, hier folgende Infos und Aufforderung für dich:

Als ich das Programm geschrieben habe (und auch heute), hatte ich im Grunde keine Ahnung welche Einstellungen alle sinnvoll sind. Daher habe ich viele Werte festgelegt und nur wenige zur Auswahl freigegeben.
Allerdings kann man im Grunde alles manipulieren! Hier die Doku (Englisch ist ja offensichtlich kein Problem für dich). Interessant ist hier für dich der Punkt "transcode": https://wiki.videolan.org/Documentation ... /#channels Da gibts auch eine Liste der möglichen Codecs.
Ich habe "MP3" für Audio festgelegt. Wenn du da Änderungsvorschläge hast, immer her damit.
Auch der Video-Codec "TS" ist nicht in Stein gemeißelt. Wie gesagt ich hatte einfach keine Ahnung. Gib mir Bescheid und ich mache weiteres oder alles optional.
Joerg
NI - VIP
Beiträge: 872
Registriert: Di 12. Apr 2016, 20:53
Wohnort: NRWde
Box: AX-HD51 2xSX
Has thanked: 2 times
Been thanked: 3 times

Re: [Neutrino] ReciProxy - Ein Tool das Streams vom Receiver verkleinert

Beitrag von Joerg »

jau, vielen Dank
ich habs schon runter geladen und grundsätzlich startet es auch, aber ich muss am WE mal testen, so in der Woche hab ich da keine Zeit für
aber ich werd berichten :)
E4HD DVB-S2X + DVB-C mit NI 4.20
AX HD51 + HD61 DVB-S2 mit NI 4.20
CST Trinity DVB-S2 mit NI 4.20
Philips 55oled903 - DVB-S2 + DVB-C mit Android 8.0
Astra 1+2 mit HD+, Unitymedia NRW/Vodafone West FTA
Kabel-Internet Business 500/50MBit/s mit Fritzbox 6690
Joerg
NI - VIP
Beiträge: 872
Registriert: Di 12. Apr 2016, 20:53
Wohnort: NRWde
Box: AX-HD51 2xSX
Has thanked: 2 times
Been thanked: 3 times

Re: [Neutrino] ReciProxy - Ein Tool das Streams vom Receiver verkleinert

Beitrag von Joerg »

so, hab da gestern mal nen bischen mit rumgespielt und scheint nun wirklich fehlerfrei zu funzen
sehr selten (meist nur innerhalb der ersten Minute ein oder 2mal) ein wenig Bildstörungen
manchmal will es nicht so (ZDF-HD bleibt bei mir gerne dunkel), aber da hilft es schon mehrfach den Sender anzuwählen, dadurch das der VLC jedesmal neu gestartet wird besteht jedesmal die Möglichkeit das es auch klappt (ich weiss nicht mal, ob es am Stream oder am Empfänger liegt, bestenfalls kann ich sagen, dass der PC schon Daten raussendet, ich nutze Profil 1)

wie sieht das denn aus mit Streamen-beenden ? also ich mach am Handy/Tablett den VLC zu und wähle entweder einen anderen Sender, oder schliesse auch tiMote - am PC läuft der VLC dann aber mit dem zuletzt geguckten Sender so weiter. Das ist so nicht direkt schlimm, man kann tiMote wieder starten und weiterhin genauso rum zappen, aber meinen schon etwas älteren 4,1GHz Quadcore AMD-A10-6800K lastet das schon mit knapp 50% aus. Also wäre schön, wenn sich der VLC irgendwie beim Beenden schliessen liesse :)
E4HD DVB-S2X + DVB-C mit NI 4.20
AX HD51 + HD61 DVB-S2 mit NI 4.20
CST Trinity DVB-S2 mit NI 4.20
Philips 55oled903 - DVB-S2 + DVB-C mit Android 8.0
Astra 1+2 mit HD+, Unitymedia NRW/Vodafone West FTA
Kabel-Internet Business 500/50MBit/s mit Fritzbox 6690
dasda

Re: [Neutrino] ReciProxy - Ein Tool das Streams vom Receiver verkleinert

Beitrag von dasda »

Guten Morgen Joerg,
Joerg hat geschrieben:sehr selten (meist nur innerhalb der ersten Minute ein oder 2mal) ein wenig Bildstörungen
Das kann schon passieren. Hängt sicherlich auch vom Rechner ab. Aber das weiß ich auch nicht. Da hilft vllt das videolan.org Forum ;)
Joerg hat geschrieben:manchmal will es nicht so (ZDF-HD bleibt bei mir gerne dunkel)
Ich hatte, bevor ich das Programm hochlud, auch mit ZDF HD getestet und nur dort auch ab und an kein Bild, obwohl der Stream offenbar ankam (VLC am Handy lief, allerdings blieb alles schwarz). Heute morgen klappte es bei mir aber bei jedem Versuch.. Tagesform? :D
Keine Ahnung. Im Zweifel macht es vllt. eh keinen Sinn, HD zu transkodieren, wenn das Ergebnis kleiner SD werden soll (auch wenn ich das auch meist gemacht habe, weil die Sender einfach oben stehen) ..
Joerg hat geschrieben:wie sieht das denn aus mit Streamen-beenden ? also ich mach am Handy/Tablett den VLC zu und wähle entweder einen anderen Sender, oder schliesse auch tiMote - am PC läuft der VLC dann aber mit dem zuletzt geguckten Sender so weiter. Das ist so nicht direkt schlimm, man kann tiMote wieder starten und weiterhin genauso rum zappen, aber meinen schon etwas älteren 4,1GHz Quadcore AMD-A10-6800K lastet das schon mit knapp 50% aus. Also wäre schön, wenn sich der VLC irgendwie beim Beenden schliessen liesse :)
Natürlich ist das ein Problem, wenn der VLC am PC weiter läuft. Nicht riesig natürlich, aber auch nicht unerheblich. Er arbeitet ja wie du gemerkt hast unter Last immer weiter..

Damit kommen wir zudem, was ich dir schon vorher als Workaround vorgeschlagen hatte. Du musst ins tiMote Hauptmenü gehen, um den VLC am PC zu beenden. Da wurde er schon immer hart beendet.
Natürlich könnte ich auch im Webif noch diesen Punkt hinzufügen. Aber das ist umständlicher als über tiMote und ich dachte mir, wer vergisst ins tiMote Hauptmenü zu gehen, denkt auch nicht daran das Webif aufzurufen. Man muss es nur wissen. (Da sind wir auch wieder bei meinen verbesserungswürdigen Beschreibungen. Es steht zwar im ersten Post, aber wo? :D Ich werde mich um die Anleitung nochmal kümmern).

Wenn du eine Sendung in einem Bouquet auswählst, befindest du dich hier:
Screenshot_2016-06-18-07-53-59.png
Wenn du jetzt "zurück" oder den Menüpunkt oben links antippst (im oberen Bild - bei mir "TV"), kommst du in die Hauptansicht (immer der erste Bildschirm, den man in tiMote sieht). Sofort wird der VLC gekillt.
Screenshot_2016-06-18-07-54-14.png
Grund für diese Vorgehensweise ist: Am PC gibt es für mich keine Möglichkeit (die ich kenne) zu checken, ob du noch den Player am Handy laufen lässt oder nicht. Allerdings prüft tiMote im Hauptmenü die Verbindung. Diese Abfrage ist das Signal für ReciProxy den VLC zu beenden, wenn das Transkodieren läuft. Also nicht einfach tiMote beenden, sondern ins Hauptmenü gehen und dann beenden, oder tiMote danach einfach nochmal starten.
Joerg
NI - VIP
Beiträge: 872
Registriert: Di 12. Apr 2016, 20:53
Wohnort: NRWde
Box: AX-HD51 2xSX
Has thanked: 2 times
Been thanked: 3 times

Re: [Neutrino] ReciProxy - Ein Tool das Streams vom Receiver verkleinert

Beitrag von Joerg »

na verwunderlich, aber irgendwie beruhigend, dass ZDF-HD bei dir auch nicht so mag (alle anderen schon, sehe ich auch so, egal ob deutsche, österreichische, oder UK-Sender).
gerade nochmal getestet: NEIN, musste mindestens 10mal starten bevor es endlich lief :) (also am Handy, Upload sehe ich am PC schon rausgehen und das ganze bei WLan/Lan, also rein lokal)
mit Kodi als Player geht es auch nicht besser (und Kodi ist dafür auch nicht wirklich gut zu gebrauchen, dauert Ewigkeiten bis der geladen ist und ein Bild kommt auf meinem S4). Aber der zeigt mir dann irgendwann einen schwarzen Schirm mit der URL unten drin und lässt sich nur mühevoll beenden *g*

im Prinzip hätte ich auch gedacht, dass ZDF-SD (tuts immer sofort) kein Unterschied macht, vorallem nicht beim "Profil-1"/geringste Datenrate (original unverändert wie vorgegeben), aber ich hab das gestern vorallem beim Fussball getestet und musste einfach feststellen, dass das HD-Bild auf dem Handy besser ankam (Ball sieht man bei beiden Versionen sehr gut, vorallem bei der Bannerwerbung empfand ich das transcodierte HD-Bild aber klarer als bei ZDF-SD).

mit dem Schliessen wie von dir erklärt funzt super. Hab ich irgendwie nicht realisiert, ist hier nicht angekommen :) aber funzt genau so !
das ist völlig ausreichend so, man muss es nur wissen, dann ist das eine völlig zufriedenstellende Lösung - selbst wenn man es vergisst und am Handy über diese "Zurück-Funktion" unter dem Touchscreen rausgeht, so reicht es tiMote neu zu starten

wobei: ...blöd is nun ja, dass parallel mit VLC Musik am PC hören sich nun beendet beim Sender-Umschalten :D (vergiss es *g*)

also sehr zufrieden, eigentlich ganz easy einzurichten und in der aktuellen Version mit diesem VLC-Beenden funzt es einwandfrei.
Ich werde es nicht oft brauchen (schon alleine weil der PC halt an bleiben muss), aber mir persönlich sehr lieb nun eine Option zu haben auf sämtliche meiner TV-Kanäle auch via Internet zugreifen zu können. Manchmal läuft ja was, das ist dann meist Sport wie BuLi, was man auch auf der Arbeit gerne sehen möchte (und Internet hab ich da, das ist nicht das Problem). Tuts auch auf dem Nexus genauso gut wie am Handy, also gute Alternative - DANKE
E4HD DVB-S2X + DVB-C mit NI 4.20
AX HD51 + HD61 DVB-S2 mit NI 4.20
CST Trinity DVB-S2 mit NI 4.20
Philips 55oled903 - DVB-S2 + DVB-C mit Android 8.0
Astra 1+2 mit HD+, Unitymedia NRW/Vodafone West FTA
Kabel-Internet Business 500/50MBit/s mit Fritzbox 6690
dasda

Re: [Neutrino] ReciProxy - Ein Tool das Streams vom Receiver verkleinert

Beitrag von dasda »

Freut mich, dass es so passt bei dir :)

Genau an Buli hatte ich bei der Erstellung auch gedacht. Bei Dingen, die man per Stream auch direkt aus dem Netz bekommt, ist dieses Programm vergleichsweise und wenigstens die erstmalige Einrichtung unnötig aufwendig.
Joerg hat geschrieben:Ich werde es nicht oft brauchen (schon alleine weil der PC halt an bleiben muss)
Zum PC will ich noch ein paar Worte verlieren. Ich hatte das Programm auf einem Rechner installiert, den ich am Handy per Wake on Lan-App wecken konnte. Wenn du dein Startproblem in den Griff bekommst, sollte es kein Problem sein. Rechner wecken, ReciProxy startet und nun kannst du TV schauen. Dann entweder über eine der umgebogenen tiMote Funktionen oder das Webif den PC herunterfahren. Dann muss er nicht immer laufen.

Also viel Spaß damit.
Joerg
NI - VIP
Beiträge: 872
Registriert: Di 12. Apr 2016, 20:53
Wohnort: NRWde
Box: AX-HD51 2xSX
Has thanked: 2 times
Been thanked: 3 times

Re: [Neutrino] ReciProxy - Ein Tool das Streams vom Receiver verkleinert

Beitrag von Joerg »

dasda hat geschrieben:Zum PC will ich noch ein paar Worte verlieren. Ich hatte das Programm auf einem Rechner installiert, den ich am Handy per Wake on Lan-App wecken konnte. Wenn du dein Startproblem in den Griff bekommst, sollte es kein Problem sein.
Wenn man sich nur ein paar Minuten damit beschäftigt... klappt das auch alles wunderbar :)
WakeOneLan hab ich nun auch aktiviert bekommen für den PC, das wollt ich eigentlich schon lange mal haben, schon alleine für den Remote Zugriff via Teamviewer *g*
und das ReciProxy Startup-Problem war kein ReciProxy Startup-Problem :D
der Startup_ordner in meinem Startmenü tuts nicht (wie ich jetzt so festgestellt habe, bislang war der Ordner einfach leer). Hängt sicherlich damit zusammen, dass ich den, bzw die Windows-User auf ein anderes Laufwerk gepackt habe *g* aber andere Geschichte, gibt ja verschiedene Tools, mit welchen man die Ordner umbiegen, also verlegen kann, das muss ich mir für den Startup-Ordner mal ansehen (oder auch nicht, ist jetzt 4-5 Jahre nicht aufgefallen, idR nutze ich Registry Einträge für Autostarts, da gibts ja ebenfalls diverse Tools für).
E4HD DVB-S2X + DVB-C mit NI 4.20
AX HD51 + HD61 DVB-S2 mit NI 4.20
CST Trinity DVB-S2 mit NI 4.20
Philips 55oled903 - DVB-S2 + DVB-C mit Android 8.0
Astra 1+2 mit HD+, Unitymedia NRW/Vodafone West FTA
Kabel-Internet Business 500/50MBit/s mit Fritzbox 6690
Antworten

Zurück zu „PC (Windows, Linux, ...)“